Logo

Blog

Mar

19

E-Bom zu S-Bom Wege zur Ersatzteilliste

…oder wenn der Service den Umsatz macht.

Wie erstellen und verwalten Sie Ihre Ersatzteillisten, sofern Sie überhaupt solche bereitstellen? Manuell im ERP, in Excel Dateien oder ganz anders? Insbesondere im Sondermaschinenbau wo praktisch jede Maschine eine Neuentwicklung ist, ist der Verwaltungsoverhead für die Anlage und Pflege einer Ersatz- / Verschleißteilliste oft mit hohem Aufwand verbunden, so dass letzten Endes darauf verzichtet wird und dem Kunden notgedrungen die Konstruktionsstückliste übergeben wird.

E-BOM – M-BOM – S-BOM

Aller Anfang ist das CAD Modell – üblicherweise wird heutzutage die Konstruktionsstückliste (auch E-Bom genannt = Engineering Bill of Material) aus dem CAD Modell abgeleitet. Sie liefert die Rohdaten, die in den Folgeprozessen für die Fertigungsstückliste M-Bom (Manufacturing Bill of Material) sowie die Ersatz- / Verschleißteilliste S-Bom (Service Bill of Material) verwendet werden.

In einer Fallstudie für einen Sondermaschinenhersteller haben wir die Möglichkeiten der on the fly Erstellung einer Ersatzteilliste untersucht, mit dem Ziel, einen einfachen und sehr effektiven Weg zur
S-Bom zu bekommen.

Hierzu werden die Konstruktionsstücklisten, die in PTC® Creo Elements/Direct Model Manager vorhanden sind, um zwei Attribute erweitert. Ein Attribut steuert die Kennzeichnung des Teils als Ersatz-/Verschleißteil, das andere Attribut definiert, von welchen Baugruppen Illustrationen bzw. Ersatzteilmodelle erstellt werden. Die im Freigabeprozess über Taskagent erzeugten Creo View .pvz Dateien, die firmenintern für das Viewing genutzt werden, finden dann Wiederverwendung als Geometriespender für die Ersatzteilliste. Über eine Exportroutine können (z.B. auf Maschinenebene) rekursiv die ersatzteilrelevanten pvz und die zugehörigen Ersatzteillisten exportiert werden, so dass diese in Creo Illustrate verwendet werden können. Dies erspart die mühselige Tätigkeit, dort manuell die S-Bom Struktur aufbauen zu müssen.

Teile und Baugruppen, die weder Ersatz- noch Verschleißteil sind, werden phantomisiert dargestellt und sind nicht in der Struktur selektierbar.

Im webbasierten online Ersatzteilkatalog kann direkt mit dem 3D Modell gearbeitet werden. Sind Ersatzteilkataloge in Papierform oder als PDF gefordert, können diese in Creo Illustrate als 2D Darstellungen erstellt werden. Sowohl 2D als auch 3D können an Signifikant, das Onlineportal für Ersatzteil- und Dokumentationsverwaltung übergeben werden.

Die Vorteile dieser einfachen Lösung liegen in der weitgehenden Automatisierung, die die kostengünstige Erstellung von Ersatzteilkatalogen für den Sondermaschinenbau ermöglicht.

Interesse? 

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Wir stehen gerne für ein unverbindliches Informationsgespräch zur Verfügung.

Phone: +49 (0)7474 478-60
Fax: +49 89 45678 3870
E-Mail: info@PDSVision.de

Copyright © PDSVision GmbH

Kontakt
+49 7474 478-60